Schulbetrieb in Corona-Zeiten

Schulbetrieb in Corona-Zeiten

Informationen zum „angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten“, die sich auf die Vorgaben des Schulministeriums vom 03.08.2020 beziehen. Bitte lesen Sie alles sorgfältig durch und besprechen Sie die Regelungen mit Ihren Kindern. Vielen DANK!

 

Unterricht

Im Schuljahr 2020/21 soll der Schulbetrieb möglichst wieder vollständig im Präsenzunterricht stattfinden. Dies ist an unserer Schule – zunächst einmal möglich. J Im Unterricht wird es feste Sitzordnungen geben, die dokumentiert werden. Dies wird auch im klassenübergreifenden Unterricht (z.B. Religion) so gehandhabt.

Der Sportunterricht wird bis zu den Herbstferien ausschließlich im Freien stattfinden. Die Kinder werden sich nicht gesondert umziehen. Bitte achten Sie am Sporttag Ihres Kindes auf eine bewegungsfreudige Kleidung. Der Schwimmunterricht wird zu Beginn des Schuljahres noch nicht stattfinden.

Um die Durchmischung der Klassen so gering wie möglich zu halten, ist es nicht erlaubt, dass im Krankheitsfall von Lehrpersonen eine Klasse auf andere Klassen aufgeteilt wird. In Ausnahmefällen werden wir Sie kurzfristig über eine Telefonkette informieren, wenn am nächsten Tag der Präsenzunterricht Ihres Kindes nicht stattfinden kann. Wir bitten Sie dann die Betreuung weitmöglichst selbst zu organisieren.

 

Zeiten

Der Unterricht startet für alle Klassen um 8.00 Uhr. Bitte schicken Sie Ihr Kind pünktlich um 8.00 Uhr in die Schule, so dass lange Aufenthaltszeiten auf dem Schulhof vermieden werden. Die Kinder können dann direkt in ihren Klassenraum gehen. Kinder, die früher da sind, stellen sich bitte auf einem bunten Punkt auf und bleiben bis zum Beginn des Unterrichtes dort stehen.

Den Eingang für die Klasse Ihres Kindes entnehmen Sie bitte der Mail der Klassenlehrerin.

Der Bus zur Schule fährt zu den gleichen Zeiten wie vor den Sommerferien, d.h. es wird vor Schulbeginn nur eine Fahrt geben, auf der alle Kinder „eingesammelt“ werden. Mittags fährt der Bus nach 4. / 5. und 6. Stunde.

 

Betreten der Schule

Nach wie vor soll die Schule nur für unterrichtliche und weitere „dienstliche“ Zwecke von Schülern und Schülerinnen sowie von den Lehrerinnen genutzt werden. Darüber hinaus ist die Arbeit in den Gremien (Klassen- bzw. Schulpflegschaft) erlaubt. Wir bitten darum, dass die Eltern die Schule/ das Schulgelände bitte nach wie vor nicht betreten. Bei wichtigen Angelegenheiten bitten wir Sie anzurufen und ggf. einen Termin mit uns zu vereinbaren. Am Verwaltungsgebäude gibt es eine Klingel, die genutzt werden kann.

 

Mund-Nasen-Schutz

In den Grundschulen NRWs besteht im Schulgebäude und auf dem Schulgelände die Pflicht eine Mund-Nase-Bedeckung (MNB) zu tragen. Nur an ihrem festen Sitzplatz innerhalb des Klassenverbandes muss die MNB nicht getragen werden. Die Eltern sind laut Ministerium verpflichtet, Mund-Nase-Bedeckungen zu beschaffen. Bitte denken Sie daran, dass diese regelmäßig gewaschen und/oder gewechselt werden müssen. Gesichtsvisiere sind laut Pressemitteilung des Landes NRW nicht gestattet.

Bitte geben Sie Ihrem Kind zwei Ersatz-Mund-Nasen-Bedeckungen jeden Tag mit in die Schule. Kinder, die ohne MNB in die Schule kommen, dürfen das Schulgelände nicht betreten und müssen die MNB dann zu Hause holen.

 

Schnupfen

Laut Robert-Koch-Institut kann auch Schnupfen zur den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Dieser kommt bei Kindern jedoch auch so sehr häufig vor. Deshalb wird dazu geraten ein „Schnupfen-Kind“ 24 Stunden zu Hause zu beobachten. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, nimmt die Schülerin oder der Schüler wieder am Unterricht teil. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, ist eine diagnostische Abklärung zu veranlassen.

 

Pause

Für alle Kinder wird ein Teil der großen Pause auf dem Hof bzw. Spielplatz zu unterschiedlichen Zeiten stattfinden. Hier hält sich jeweils nur eine Jahrgangsstufe in einem Teil des Geländes auf, um die Rückverfolgbarkeit möglichst zu gewährleisten. Die Kinder müssen auch in der Bewegungspause auf dem Außengelände ihre MNB tragen.

 

Distanzunterricht

Mit Beginn des neuen Schuljahres hat das Schulministerium den Distanzunterricht dem Präsenzunterricht gleichgesetzt, d.h. er ist Pflichtunterricht. Sollten einzelne Kinder oder Klassen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können (z.B. aufgrund von Quarantänemaßnahmen oder Vorerkrankungen) ist die Beteiligung am Distanzlernen verpflichtend.

 

Schutz von vorerkrankten Schülern / Schülerinnen bzw. Angehörigen

Grundsätzlich sind Schüler und Schülerinnen verpflichtet am Präsenzunterricht teilzunehmen. Es gelten die allgemeinen Bestimmungen zur Schul- und Teilnahmepflicht. Bei relevanten Vorerkrankungen entscheiden die Eltern, ob eine gesundheitliche Gefährdung für Ihr Kind entstehen könnte. Ggf. bitten wir Sie sich ärztlich beraten zu lassen und evtl. ein Attest vorzulegen.

Die Nichtteilnahme von Schülern und Schülerinnen am Präsenzunterricht kann zum Schutz ihrer Angehörigen nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend in Betracht kommen. Hier ist ein ärztliches Attest zwingend notwendig.

 

Rückkehr aus Risikogebieten

Wir bitten Eltern, die in Risikogebieten Urlaub gemacht haben, sich und die Kinder testen zu lassen, um eine Verbreitung des Corona-Virus zu verhindern. Die Einstufung als Risikogebiet wird durch das Robert-Koch-Institut fortgeschrieben und veröffentlicht: www.rki.de/covid-19-risikogebiete

 

Mikids / OGS

Wir haben uns an unserer Schule dazu entschieden, die Betreuung der OGS- und Mikidskinder zur Zeit weiter zusammen zu führen. Dies bedeutet, dass die Mikids-Kinder die Lernzeit zusammen mit den OGS-Kindern ihrer Klasse machen. Das Mittagessen werden nur die OGS-Kinder in Anspruch nehmen können. Die Mikids-Kinder werden in ihren Räumen verbleiben und betreut werden.

Während der Betreuungszeit müssen die Kinder innerhalb ihrer Gruppe keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Außerhalb der Gruppe muss die MNB getragen werden, auch auf dem Weg zum Mensaessen. Am festen Sitzplatz in der Mensa darf sie dann abgelegt werden.

Die Kursangebote der OGS werden in jahrgangsbezogenen, festen, kleinen Gruppen geplant werden. Hier wird die Zusammensetzung dokumentiert, um die Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten. Nähere Informationen werden noch folgen.

Da das Betreten der Schule für Eltern weiterhin nicht gestattet ist (s.o.), kann kein persönliches Abholen in der Gruppe stattfinden. Wir werden die Kinder zu den vereinbarten Zeiten ans Schultor schicken.

 

Liebe Eltern,

… wir danken Ihnen, dass Sie bis hierhin gekommen sind, wohlwissend, dass es dieses Mal wieder eine Menge Informationen geworden sind….

 

Bei Interesse an noch mehr Informationen:

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/recht/schulgesundheitsrecht/infektionsschutz/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten

 

Bei Fragen: Tel. 15530 (Schule) // 155320 (OGS) oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wir wünschen unseren Schülern und Schülerinnen sowie allen weiteren Beteiligten trotz aller „Widrigkeiten“ einen guten Start ins neue Schuljahr und werden in diesem Jahr nicht nur dafür sorgen, dass Ihre Kinder bei uns gut aufgehoben sind, jede Menge neue Dinge lernen, sondern auch dass alle Maßnahmen für ihren gesundheitlichen Schutz so gut wie möglich umgesetzt werden.

In diesem Sinne – mit freundlichen Grüßen

 

Kristina König                              Lisa Diermann                            Gitte Engels